Tanja Schwarz, geboren 1987 in Thun CH, verbindet (Sprach)philosophie mit bildender Kunst und forscht transdisziplinär zu Bild-Text-Relationen, Aspektsehen und Komplexität. Ihre Praxis bewegt sich zwischen Zeichnung, Dichtung, Videoessay, Collage und Diagrammatik. Sie würde gerne verstehen, was es bedeutet, hier zu sein und ich zu sagen. Sie hat in Bern und Basel Literaturwissenschaften, Philosophie und Bildende Kunst studiert. Sie ist kurz davor, etwas Entscheidendes herauszufinden.














Künstlerbücher, Textwerke, Publikationen (Auswahl)

2020 Atlas der Weltbilder, mit Tine Melzer (forthcoming)
2019 Looking at the end of your index finger, hg. von Tobias Servaas, University of Amsterdam

2019 Ich sitze auf dem Leben, Künsterbuch, Eigenproduktion
2019 Wortschatz der Weltbilder, Künstlerbuch, hg. von Tine Melzer, HKB
2018 I have the best words, Künstlerbuch, Co-Produktion mit Tine Melzer, I never read, Basel
2016 There are no meaning, only Wege through them, Künstlerbuch, Co-Produktion mit Delphine Chapuis Schmitz, Mara Züst u.a., Bibliothek Andreas Züst, Alpenhof
2016 Vage Erinnerungen an den Aufenthalt in einer vollkommenen Sphäre, Künstlerbuch, Eigenproduktion mit Loris Aregger
2015 Ungenaues Entsetzen, Künstlerbuch, Eigenproduktion
2013 Filmen, als ob sich filmen liesse - Chris Marker‘s Sans Soleil zwischen Zweifel und Möglichkeitssinn, Eigenproduktion (BA-Thesis)


Ausstellungen und Screenings (Auswahl)

2019 Showing You The End of My Index Finger, Tolbar Amsterdam (NL)
2019 The Raw and The Cooked, Centre Pasquart Biel
2019 Peaks into times-travelling memories, Schwobhaus Bern
2018 Cantonale Bern/Jura, Kunsthaus La Nef, Le Noirmont
2018 Etwas ist nicht wie ich es mir vorstelle, CAP Bern
2018 Ankommen, Schloss Biesdorf Berlin (mit Maurice de Martin)
2017 Greller Keller, Schlachthaustheater Bern
2017 Tempel der Göttin der Dienstleistung, Performance, Kulturnacht Gera (DE)
2016 Aeschlimann-Corti Stipendium, Centre Pasquart Biel
2016 Reise uns Unbestimmte, Kulturnacht Langenthal
2015 Cantonale Bern/Jura, Kunsthaus Langenthal
2015 Ungenaues Entsetzen, Frauenkunstpreis, Galerie Beatrice Brunner, Bern (Solo)
2014 Performativität des Widerstands, Lisabird Contemporary, Wien
2014 Kunstallmend in der Dampfzentrale, Bienale Bern (Screening)
2014 Ich werde mir das Leid der anderen nicht vorstellen, Kino Kunstmuseum Bern
2014 Grosse Regionale, Kunst(zeug)haus Rapperswil-Jona
2013 WORMS, Stadtgalerie Bern (Screening)
2013 Jahresausstellung, Kunstmuseum Olten
2013 Cantonale Bern/Jura, Centre Pasquart Biel
2013 Phantom Fundamental, Kunsthaus Langenthal
2012 Ostrale‘12 Int. Ausstellung zeitgenössischer Kunst, Dresden (DE)
2011 Was Ihr Wollt, etagen im Schaufenster, LOEB Bern



Spartenübergreifende Projekte

2017 GERA2025 (mit Maurice de Martin), div. öffentliche Plätze, Stadt Gera (DE)
2017 Sommerakademie (mit Maurice de Martin), Häselburg Gera (DE)
2016 Leaving Langenthal, Galerie Chrämerhuus Langenthahl
2013 Was sollen wir nur tun? Öffentlicher Raum, Stadt Bern



Auszeichnungen/Preise/Residenzen

2017 Residency, ARC Romain-Moutier
2015 Kulturförderpreis der Stadt Thun
2015 Frauenkunstpreis des Kanton Bern